Gebäude Archivschule Marburg
Menü

Home

Suchen

Besondere Aufgaben in speziellen Archiven

Die erste Tagesexkursion des Jahres 2017 führte den 51. Wissenschaftlichen und den 54. Fachhochschullehrgang nach Mainz ins Archiv des ZDF und nach Frankfurt ins Archiv der Europäischen Zentralbank.

Beim ZDF stellte Dr. Veit Scheller die Aufgaben der Archivarinnen und Archivare des ZDF vor. Neben der Archivierung der Unterlagen der Intendanten, Programmdirektionen und der Verwaltung besteht die vorrangige Aufgabe des Archivs in der Versorgung der Redaktionen mit Bildern – bewegten und nicht bewegten, Nachrichten und Tönen. Das bedingt eine sehr stark auf Service ausgerichtete Arbeitsweise, die sich auf alle Aufgabenbereiche auswirkt. Die Erschließung dient deshalb in erster Linie der raschen Auffindung der gesuchten Informationen. Die Bereitstellung der Archivalien erfolgt überwiegend digital, deshalb läuft beim ZDF ein Projekt zur vollständigen Digitalisierung des für die Redaktionsarbeit benötigten Archivguts.

Bei der EZB gaben Guus van Domburg und Craig Russell (beide Archiv der EZB) sowie Dr. Andres Tupits (Compliance and Governance Office) einen Einblick in Geschichte und Gegenwart der EZB und ihres Archivs. Auch dieses Archiv ist eine Serviceeinheit für die Verwaltung und die Gremien der EZB, deshalb ist die Aufgabenerfüllung vorrangig auf das Records Management ausgerichtet. Im Einklang mit den Regeln der EU zum freien Zugang zur Information hat das Archiv Unterlagen, die älter als dreißig Jahre sind, auf der Website bereitgestellt. Die Zuständigkeit für den Zugang für bisher gesperrte Unterlagen liegt beim Compliance and Governance Office, das mit dem Archiv eng zusammenarbeitet. Darüber hinaus hat das Archiv eine Werbeoffensive unter anderem mit Merchandising-Artikeln gestartet, um seinen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Unter der Leitung von Dr. Irmgard Christa Becker erhielten die Studierenden der Archivschule Marburg sehr interessante Informationen zu Archiven mit sehr speziellen Aufgaben.

zurück