Gebäude Archivschule Marburg
Menü

Home

Suchen

Studenten der Archivschule Marburg erschließen Nachlass von Richard Graf Matuschka-Greiffenclau (1893-1975) aus dem Hausarchiv Schloss Vollrads im Rheingau

Am 4. Mai 2015 um 11:00 Uhr haben die Leiterin der Archivschule Marburg, Frau Dr. Irmgard Christa Becker, und Projektleiter Dr. Dominik Haffer zusammen mit den Studenten des 51. Fachhochschullehrgangs das Findbuch zum „Teilbestand Richard Graf Matuschka-Greiffenclau“ dem Geschäftsführer des Weinguts Schloss Vollrads, Dr. Rowald Hepp, sowie Vertretern des Hauptstaatsarchivs Wiesbaden persönlich übergeben.


Das auf der Basis internationaler Erschließungsrichtlinien erstellte Findbuch ist das Ergebnis einer intensiven zweimonatigen Verzeichnungsübung im Rahmen des archivfachlichen Curriculums 2014. Anlässlich der Übergabe präsentierten die Studierenden besondere Einzelstücke aus dem Bestand, welche die vielfältigen ökonomischen und politischen Aktivitäten des Grafen insbesondere in den 1920er bis 1970er Jahren im In- und Ausland widerspiegeln. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Unterlagen zu Graf Matuschka-Greiffenclaus Aktivitäten als Vorsitzender der EWG-Fachgruppe für überseeische Entwicklungsfragen in Brüssel, als Präsident des deutschen Weinbauverbands und Botschafter des deutschen Weins in Frankreich. Der Nachlass von Richard Graf Matuschka-Greiffenclau, der nach der Verzeichnung wieder in das Hausarchiv von Schloss Vollrads zurückkehren wird, soll künftig für die Öffentlichkeit über die Datenbank „Arcinsys“ des Landesarchivs Hessen online recherchierbar sein.

zurück