Gebäude Archivschule Marburg
Menü

Home

Suchen

Eine Ära geht zu Ende

An seinem vorletzten Arbeitstag, dem 24. Juli 2014, wurde Prof. Dr. Rainer Polley in den Ruhestand verabschiedet. Vor einem kleinen Kreis geladener prominenter Gäste aus Archivwesen und Wissenschaft würdigte Frau Dr. Becker, die Leiterin der Archivschule Marburg, Prof. Polleys beeindruckenden Werdegang und präsentierte die von der Archivschule herausgegebene rund 500 Seiten starke Festschrift.


Eine beachtliche Leistung: Als Prof. Polley am 1. September 1979 seine Lehrtätigkeit an der Archivschule aufnahm, hatte er nicht nur die erforderliche archivarische Staatsprüfung abgelegt, sondern auch das zweite juristische Staatsexamen. Außerdem war er gerade mit einer rechtsgeschichtlichen Arbeit habilitiert worden - im Alter von 30 Jahren!

Seit 1980 war Prof. Polley neben der Lehre auch zuständig für die Organisation der Ausbildung des höheren Dienstes, seit der Verselbständigung der Archivschule im Jahr 1994 bekleidete er die Stelle des Studienleiters und stellvertretenden Leiters der Institution. Nach 35 Dienstjahren an der Archivschule Marburg besitzt Prof. Polley heute als Jurist, Historiker und Archivar einen bundesweiten Ruf.

Prof. Polley hat sich über Jahrzehnte sowohl gegenüber seinen Kollegen als auch gegenüber den Studierenden von beispielloser Höflichkeit und Großzügigkeit gezeigt und ganze Generationen von Archivarinnen und Archivaren des bundesdeutschen Archivwesens geprägt. Die Lehre und den Kontakt mit jungen Menschen hob Prof. Polley selbst in seiner Dankesrede als besondere Bereicherung in seinem Berufsleben hervor. Auch der zahlreichen Gastdozenten hat er sich mit der ihm eigenen Freundlichkeit  angenommen.

Im Ruhestand möchte er sich vertieft seinen Forschungen widmen und noch manche Reise unternehmen. Hierfür wünschen wir ihm, dass ihm seine nahezu unerschütterliche Gesundheit noch möglichst lange erhalten bleibt und er seinen Ruhestand in vollen Zügen genießen kann.

Zur Bildergalerie

zurück